Neue Golfanlage in Göhren auf Rügen

Im Ostseebad Göhren auf der Insel Rügen ist direkt am Nordstrand die Adventure-Golf-Anlage „Dünengolf Göhren“ entstanden. „Die Lage der Dünengolf-Anlage ist beeindruckend. Direkt an der Strandpromenade gelegen, mit freiem Blick auf die Ostsee, hat sich die kreativ gestaltete Minigolf-Anlage zu einem attraktiven Ausflugs- und Freizeitziel für Jung und Alt entwickelt. Mit dem Vorhaben sind zwei Arbeitsplätze neu entstanden“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Montag in Schwerin.

©Pressefoto Regierung Mecklenburg Vorpommern
©Pressefoto Regierung Mecklenburg Vorpommern




Adventure Golf ist eine in den USA entstandene Variante des Minigolfs. Mit leichten Geländeverformungen und Hindernissen sind die Spielbahnen, die zwischen 10 bis 16 Meter lang sind, gestaltet. Adventure Golf wird mit Minigolfschlägern auf Kunstrasenbahnen gespielt. In Göhren sind zwei 9-Loch-Bahnen entstanden. Auf der zum Thema Piraten gestalteten Anlage wird durch Hindernisse wie beispielsweise einem Piratenschiff oder einem Floß gespielt. Im zweiten Bereich geht es um das Thema Rügen – so wurden beispielsweise die Seebrücke Sellin, die Kreidefelsen oder die historische Eisenbahn „Rasender Roland“ naturgetreu nachgebaut. „Vor allem Urlaubsgäste und Ausflügler aus der Region profitieren von dem ausgefallenen Freizeitspaß.

Von März bis Oktober, also auch außerhalb der üblichen Saisonzeiten, kann die Anlage bespielt werden“, betonte Glawe.



Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Minigolf-Anlage auf rund 487.000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützte das Vorhaben aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Höhe von rund 139.000 Euro.




Carina Tietz

Freie Journalistin und Autorin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.