Fähre von Dünkirchen nach Dover

Ankunft in Dover © Foto: Carina Tietz

Viele Wege führen nach England und heute möchte ich Euch die Fährverbindung von DFDS SEAWAYS von Dünkirchen nach Dover vorstellen. Wer die Fähre von Dünkirchen nach Dover nimmt, darf sich auf eine angenehme Überfahrt, viel Abwechslung an Bord und eine schnelle Abfertigung an den Häfen freuen. Aber auch landschaftlich ist die Überfahrt von Dünkirchen nach Dover ein Erlebnis.

Fähren von Dünkirchen nach Dover © Foto: Carina Tietz

Fähren von Dünkirchen nach Dover © Foto: Carina Tietz


Fähre von Dünkirchen nach Dover: Anfahrt
Der Fährhafen von Dünkirchen hat eine sehr gute Anbindung an die Autobahnen nach Belgien, Paris und Lille. Größere Staus um das Hafengelände sind sehr selten. In der Regel läuft der Verkehr fließend. Der Fährhafen ist schon weit vor Dünkirchen ausgeschildert und so kann man sich auch ohne Navi sehr gut zurechtfinden.
Verladung am Hafen: Fähren von Dünkirchen nach Dover © Foto: Carina Tietz

Verladung am Hafen: Fähren von Dünkirchen nach Dover © Foto: Carina Tietz






Fähre von Dünkirchen nach Dover: Im Hafen von Dünkirchen
Der Hafen von Dünkirchen verfügt über ein Terminal vor der eigentlichen Zufahrt in den Hafen. Hier kann man Tickets ohne Reservierung erwerben. Zudem verfügt das Gebäude über sanitäre Anlagen und einen Aufenthaltsbereich. Du kannst auf Anhieb die Schalter der einzelnen Reedereien erkennen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass bei DFDS SEAWAYS in Dünkirchen schnell abgefertigt wird. Selbst in der Hochsaison Ende Juli habe ich nur knapp 20 Minuten gewartet.
Fähren von Dünkirchen nach Dover; Spielecke © Foto: Carina Tietz

Fähren von Dünkirchen nach Dover; Spielecke © Foto: Carina Tietz






Fähre von Dünkirchen nach Dover: Mit Hund oder Katze
Wer mit seinem Haustier nach England reist, der muss heute nur noch wenige Hürden nehmen. Hund und Katze benötigen einen sogenannten Haustierausweis/Impfpass und müssen geschippt sein. Die Mitnahme auf der Fähre von Dünkirchen nach Dover wird zuvor bei der Buchung angegeben. Am Hafen wird der Ausweis des Tieres vorgelegt und mit einem mobilen Scanner wird der Chip überprüft. Am Ende der Abfertigung erhalten Passagiere einen Aufkleber, der sichtbar am Fahrzeug angebracht werden muss. Dieser dient der Sicherheit, da Hunde und Katzen während der Überfahrt nach England im PKW bleiben. Bei der Ankunft in Dover wird nur noch stichprobenartig kontrolliert.
Fähren von Dünkirchen nach Dover © Foto: Carina Tietz

Fähren von Dünkirchen nach Dover © Foto: Carina Tietz


Barrierefrei reisen auf der Fähre von Dünkirchen nach Dover
DFDS SEAWAYS bietet einen besonderen Service für behinderte Passagiere. Gäste mit körperlichen Einschränkungen sollten diese schon bei der Buchung angeben. Bei der Abfertigung am Hafen erhalten behinderte Gäste einen Aufkleber für die Windschutzscheibe. Damit geht die Zollkontrolle zügiger. Gäste mit Behinderung dürfen zuerst auf die Fähre fahren. Auf den Autodecks stehen gesonderte Behindertenparkplätze zur Verfügung. Diese erlauben mehr Platz beim Ein- und Aussteigen und liegen in unmittelbarer Nähe der Aufzüge.
Fähren von Dünkirchen nach Dover © Foto: Carina Tietz

Fähren von Dünkirchen nach Dover © Foto: Carina Tietz






Verladung auf der Fähre von Dünkirchen nach Dover:
Die Verladung bei DFDS SEAWYS geht in der Regel zügig. Abgefertigt wird nach Ticketstatus, besonderen Bedürfnissen und Ankunftszeiten am Hafen. Der Verladeplatz wird einem bei der Abfertigung mitgeteilt. In Stoßzeiten herrscht auf den Autodecks und in den Treppenhäusern dichtes Gedränge. Angenehmer sind dagegen die Nachtüberfahrten.
Fähren von Dünkirchen nach Dover © Foto: Carina Tietz

Fähren von Dünkirchen nach Dover © Foto: Carina Tietz


Auf der Fähre von Dünkirchen nach Dover
DFDS SEAWAYS ist auf der Strecke von Dünkirchen nach Dover mit drei Fähren unterwegs: DOVER SEAWAYS, DELFT SEAWAYS und DUNKERQUE SEAWAYS. Die Fähren sind 12 Mal rund um die Uhr im Einsatz. Alle Fähren verfügen über ein Restaurant und einen Bordshop. Für kleine Gäste steht eine Spielecke zur Verfügung. Es gibt Internet an Bord und in den Aufenthaltsräumen hängen TV-Geräte. Für Trucker gibt es eine gesonderte Lounge.
Ankunft in Dover © Foto: Carina Tietz

Ankunft in Dover © Foto: Carina Tietz


Fähre von Dünkirchen nach Dover und Fähre Calais nach Dover
Wer mit der Fähre nach England reist hat die Qual der Wahl: Calais nach Dover oder Dünkirchen nach Dover? Für Dünkirchen spricht sicherlich die schnelle Abfertigung am Hafen. In Calais kann es gerade zu Stoßzeiten sehr voll werden. Der Hafen von Calais ist weiträumig abgesperrt. Die Zufahrt zu den Fähren ist mit hohen Zäunen abgesichert und gerade in der Nacht ist hier mit Polizeikontrollen zu rechnen. Auch in Dünkirchen gibt es mitunter Polizeikontrollen an den Zufahrtswegen. Die sind aber eher selten. Wer früh anreist und noch ein paar Stunden in Frankreich verbringen will, der sollte ab Calais reisen. Die Promenade und der Strand von Calais bieten viel Abwechslung für Touristen. Leider ist das Wasser aufgrund der Hafennähe nicht ganz so sauber. Dafür tobt am Abend an der Promenade das Leben und man erreicht von hier schnell den Fährhafen. Die Überfahrt von Dünkirchen nach Dover dauert 2 ½ Stunden. Von Calais nach Dover fährt man zwei Stunden.
Ankunft in Dover © Foto: Carina Tietz

Ankunft in Dover © Foto: Carina Tietz


Schöne Aussichten und stürmische Überfahrten
Sobald das englische Festland in Sichtweite kommt, solltet ihr an Deck gehen. Der Blick auf die berühmten Kreidefelsen an der Küste von Kent ist einmalig. Oben hoch thront mit Dover Castle ein beliebtes Fotomotiv. Auf der Fähre von Dünkirchen nach Dover kann es schon mal turbulent werden, denn der Ärmelkanal wird gerne mal von einem Sturmtief heimgesucht. Die Fähre von Dünkirchen nach Dover fährt in der Regel bei jedem Wetter. Wer bei Sturm den Ärmelkanal durchqueren will, sollte seeerfahren sein. Die hohen Wellen können die Fähre ganz schön in Schieflage bringen. Aber keine Angst! Bei schlechtem Wetter werden Tüten verteilt und der Reinigungsdienst ist während der gesamten Überfahrt im Einsatz.

Please follow and like us:

Holiday Inn Hotel Leeds Bradford

Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz

Das Holiday Inn Hotel Leeds Bradford ist ein idealer Ausgangspunkt um Leeds und West-Yorkshire zu entdecken. Kehrt in eines der angesagten Restaurants ein oder bummelt durch den urigen Stadtkern von Leeds. Hier findet ihr Shoppingmöglichkeiten für jeden Geldbeutel.
Rund um Leeds warten jede Menge Sehenswürdigkeiten auf Euch, wie Halifax mit seinen interessanten Museen oder Yorkshire Dales, der üppig-grüne Nationalpark mit seinen Mooren, seichten Flüssen und breiten Tälern.




Lage: Holiday Inn Hotel Leeds Bradford
Das Holiday Inn Hotel Leeds Bradford liegt inmitten der für Yorkshire typischen grünen Landschaften. Die Städte Leeds und Bradford sind in wenigen Minuten mit dem Auto erreichbar. Bis zum Internationalen Flughafen Leeds Bradford fährt man knapp 20 Minuten.

Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz

Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz






Bewertung Holiday Inn Hotel Leeds Bradford
Das Holiday Inn Hotel Leeds Bradford gehört für mich zu den schönsten Hotels in dieser Gegend. Ruhig an einer Landstraße gelegen, begrüßt es Besucher mit einem castle-ähnlichen Bau, der teils mit Grünpflanzen zugewachsen ist. Die Parkplätze sind kostenfrei.
Die Zimmer punkten mit einer warmen und familiären Atmosphäre. Wer will macht es sich in dem English-Style-Sessel bequem und genießt die herrliche Aussicht bei einem frischgezapftem Ale. Alternativ können die Besucher auch Kaffee oder Tee aufbrühen, der in allen Räumen kostenlos zur Verfügung steht. Auch Familien mit Kindern sind im Holiday Inn Hotel Leeds Bradford sehr gut aufgehoben.
Im Vergleich zu anderen Hotels der IHG-Kette überzeugt das Holiday Inn Hotel Leeds Bradford mit großen Räumen. Hier können sich auch vier Personen problemlos bewegen und die Koffer können im großen Schrank untergebracht werden. Auch der Eingangsbereich der Zimmer kann als Gepäckaufbewahrung genutzt werden.
Die Betten sind schon in die Jahre gekommen. Entsprechend weich und durchgelegen sind die Matratzen. Für englische Verhältnisse sind die Betten aber relativ groß. Wie in allen Holiday-Inn- Hotels kann der Besucher zwischen einem harten oder einem weichen Kissen auswählen. Die Familienzimmer verfügen über zwei auseinanderstehende Doppelbetten oder zwei zusammenstehende Doppelbetten.
Auch das Badezimmer punktet mit seiner Größe. Hier ist genügend Bewegungsfreiheit und man kann seine Kosmetikartikel abstellen. Einziger Nachteil ist, dass sich der Duschkopf nicht abnehmen lässt. Wer seine Haare waschen will, kommt um eine Ganzkörperdusche nicht herum.
Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz

Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz






Holiday Inn Hotel Leeds Bradford: Freundliches Personal
Das Personal im Holiday Inn Hotel Leeds Bradford ist herausragend freundlich und hilfsbereit. Die Mitarbeiter haben immer ein offenes Ohr für die Gäste und sind auch sonst sehr aufmerksam. Es gibt keine langen Wartezeiten an der Rezeption. Der Weg zu den Zimmern kann durch lange und kurze Flure und durch kleine Treppenhäuser führen. Trotzdem ist das Hotel auch für gehbehinderte Menschen geeignet. Die Etagen erreicht man über einen zentralen Aufzug. Einige der Treppenhäuser sind zudem mit einem Treppenlift ausgestattet. Ein Doppelzimmer im Holiday Inn Hotel Leeds Bradford kann ab 75 Euro pro Nacht und ohne Frühstück gebucht werden.

Ich liebe die himmlische Ruhe in diesem Hotel. Hier kann man nachts bei offenem Fenster schlafen.

Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz

Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz


Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz

Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz


Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz

Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz


Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz

Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz


Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz

Holiday Inn Leeds Bradford Foto: © Carina Tietz





Please follow and like us:

BRUSEA: Oudheidskammer und Visserijmuseum Bruinesse

In Bruinesse dreht sich alles um die Muscheln. Diese gibt es in Massen in den Gewässern rund um Bruinesse und sie werden im Volksmund übrigens ‘‘Bru‘‘ genannt. Im Visserijmuseum Bruinesse erfährt man so manche Anekdote über die Muschel und kann sich zudem über die Fischerei in Bruinesse informieren. In der angrenzenden Oudheidskammer kann man Bekleidung und Trachten aus dem 18. Jahrhundert bewundern.
Im Sommer bietet das Museum besondere Highlights an. Jeden Donnerstag gibt es eine Präsentation über die Zubereitung von Muscheln. Anschließend dürfen die Besucher die kulinarischen Leckerbissen probieren. Eine Schale kostet einen Euro.




BRUSEA: Foto: © Carina Tietz

BRUSEA: Foto: © Carina Tietz

BRUSEA: Oudheidskammer und Visserijmuseum, Oudestraat 23, Bruinesse
Das Museum liegt idyllisch in einer Seitenstraße zwischen dem Hafen und dem Zentrum.

 

Öffnungszeiten:

Mai, Juni, September, Mo und Fr von 14.00-17.00 Uhr

Juli, August, Mo, Di, Do, Fr, Sa von 11.00-17.00 Uhr




Gruppen können das Museum das ganze Jahr über nach Absprache besuchen. Tel.: 0111-481412

Preise: Erwachsene 3,50 Euro, Kinder ab 4 Jahren 1,00 Euro

Das Museum ist barrierefrei!

Weitere Informationen gibt es hier.

Oudheidskammer und Visserijmuseum Bruinesse: Foto: © Carina Tietz

Oudheidskammer und Visserijmuseum Bruinesse: Foto: © Carina Tietz

Please follow and like us: