Erst bei einem Pegelstand von 7,76 Metern dürfen die Menschen in Hitzacker zurück auf die Stadtinsel

Die Samtgemeinde Elbtalaue erhält immer mehr Anfragen von Bewohner der Stadtinsel Hitzacker. Die wollen so schnell wie möglich in ihre Häuser zurück. Dazu gibt die Samtgemeinde bekannt, dass die Stadtinsel auch weiterhin Evakuierungsgebiet bleibt. Sie bezieht sich hier auf die Hochwasserschutzzonenverordnung. Die legt einen Bemessungswasserstand von 7,76 Metern fest. Momentan steht die Elbe in Hitzacker bei 8,17 Meter. Die Prognosen gehen davon aus, dass der Höchststand sich einige Tage halten und dann erst langsam wieder sinken wird. So bleibt die Stadtinsel von Hitzacker auch in den nächsten Tagen noch Evakuierungsgebiet.

Für unaufschiebbare Erledigungen zur Sicherung an den Häusern erteilt die Samtgemeinde Elbtalaue am Infopoint im Feuerwehrgerätehaus Hitzacker Ausnahmegenehmigungen. Nur mit einer solchen Genehmigung kann die von der Polizei gesicherte Absperrung an der Drawehnertorstraße passiert werden. Es werden von der Polizei nicht mehr als 7 Personen gleichzeitig auf die Stadtinsel gelassen, um eine Überprüfung und schnelle Erreichbarkeit der Menschen bei Gefahrenlage sicherzustellen.

 

Carina Tietz

Freie Journalistin und Autorin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.