Keine Entwarnung für den Landkreis Lüchow-Dannenberg

Der Landrat hat in einer Presseerklärung mitgeteilt, dass der Pegel in Schnackenburg sich nunmehr seit 30 Stunden auf stabilem Niveau befindet. Das bedeutet aber nicht, dass es für unseren Landkreis eine Entwarnung gibt. Sicher ist, dass das Wasser noch einige Zeit auf dieser Höhe stehenbleiben wird. Die Prognosen über die Dauer gehen auseinander. Man spricht von einem Tag bis hin zu einer Woche. Deichwachen sind rund um die Uhr im Einsatz. 

Angespannt ist die Lage entlang der L256 zwischen Meetschow und Gartow. Die Bundeswehr ist hier im Einsatz und wird vorsorgliche eine zweite Deichlinie aufbauen. In Wussegel gibt es Probleme mit Sickwasser. Auch hier sind Experten vor Ort. Tiesmesland wird von der Feuerwehr unterstützt. Auch hier gab es einige Schwachstellen.

Momentan liegen über 300.000 gefüllte Reserve-Sandsäcke bereit. Die Sandsackproduktion wurde daher erst einmal eingestellt. 

Carina Tietz

Freie Journalistin und Autorin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.