Kreuzfahrt nach Afrika

Kreuzfahrt durch den Suezkanal © Foto: Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Eine Kreuzfahrt nach Afrika ist ein ganz besonderes Erlebnis. Eine seemännische Herausforderung ist die Umrundung des Kaps der guten Hoffnung. Hier warten Badeparadiese wie Durban oder Kapstadt. Auf den Spuren der Kolonialzeit geht es durch Namibia, mit seiner rauen Atlantikküste. Im Nordwesten locken die Kapverdischen Inseln und Marokko. Im Osten liegen Ägypten und der Suezkanal, der das Tor für Seereisen durch das Rote Meer ist.

Kreuzfahrt nach Afrika: Obst-Buffet auf der Mein Schiff © Foto: Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Kreuzfahrt nach Afrika: Obst-Buffet auf der Mein Schiff © Foto: Carina Tietz, www.carina-tietz.de




Kreuzfahrt nach Afrika: Die afrikanische Mittelmeerküste
Eine Kreuzfahrt nach Afrika führt meist zuerst an die afrikanische Mittelmeerküste. Hier liegen mit Marokko, Tunesien und Ägypten gleich drei attraktive Länderziele. Am nahsten zu Europa liegt die marokkanische Stadt Tanger. Die Medina von Tanger ist Heimat unzähliger Läden und Basare, die sich entlang labyrinth-artiger Straßen reihen. Bei einer Kreuzfahrt nach Afrika zieht es die Schiffe nach La Goulette, dem Hafen von Tunis ein. Vorbei am Lac de Tunis erreicht man in wenige Minuten die tunesische Hauptstadt. Eine Mischung aus Gassen, Moscheen und Basare versprühen den arabischen Zauber. Alexandria empfängt die Besucher mit einem Fort und einer wunderschönen Corniche, die direkt vom Hafen in die Stadt führt. Das Nildelta liegt vor der Türe und über die Autobahn erreicht man schnell die ägyptische Hauptstadt Kairo. Die Pyramiden von Gizeh gehören zu den Höhepunkten einer Kreuzfahrt nach Afrika. Port Said ist das Tor zum Suez-kanal. Der Hafen ist schon im oberen Bereich kanalförmig angelegt und von den Schiffen hat man einen tollen Blick auf den alten Leuchtturm und auf die Moschee von Port Fuad. Von hier starten Ausflugschiffe zum Suezkanal. Ein orientalisches Treiben herrscht am Stadtstrand von Port Said mit seinen vielen Straßenverkäufern und Restaurants. Bei einer Kreuzfahrt nach Afrika muss unbedingt das ägyptische Nationalgericht „Ful“, gekochte Favabohnen mit Petersilie und Kreuzkümmel probieren.

Endlose Sandstrände in Agadir © Foto: Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Endlose Sandstrände in Agadir © Foto: Carina Tietz, www.carina-tietz.de






Kreuzfahrt nach Afrika zu den Kapverden
Die Kapverden sind ein Muss bei einer Kreuzfahrt nach Afrika. Eine bunte Kultur, geprägt vom afrikanischen Lebensgeist liegt eingebettet in üppige grüne Berge und karge Vulkangebieten. Der Abstand zwischen den einzelnen Inseln ist groß und so kann man bei ihrer Erkundung auch entspannte und erholsame Seetage einlegen. Als Zwischenstopp bei Atlantiküberquerungen wird gerne die Insel Santiago genutzt. Schmale Straßen führen vom Hafen hinauf zu den bizarren Felsen und steilen Hängen. In dieser wildromantischen Landschaft eröffnet sich für Besucher eine einzigartige Flora und Fauna mit atemberaubenden Ausblicken auf das blaue Meer. Von der Kolonialzeit geprägt sind die urigen kleinen Dörfer. Das richtige Souvenir findet man bei einer Kreuzfahrt nach Afrika auf den afrikanischen Trödelmärkten in Praia. Im trockenen Westen der Inselgruppe liegt Santo Antao. Senkrecht ragen die bizarren Felsgebilde in den Himmel hinauf und sein vulkanischer Ursprung ist unverkennbar. Überall erstrecken sich Zuckerrohrplantagen. Das Nationalgetränk ist „Grogue“, und wird aus Zuckerrohr hergestellt.

Vorbei am Horn von Afrika und durch den Golf von Aden © Foto: Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Vorbei am Horn von Afrika und durch den Golf von Aden © Foto: Carina Tietz, www.carina-tietz.de


Kreuzfahrt durch den Suezkanal © Foto: Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Kreuzfahrt durch den Suezkanal © Foto: Carina Tietz, www.carina-tietz.de




Kreuzfahrt nach Afrika entlang der westafrikanischen Küste
Auf dem Weg von Europa nach Südafrika führt eine Kreuzfahrt nach Afrika an der westafrikanischen Küste vorbei. In Kombination mit den Kanaren und den Kapverden steuern die Reedereien auch gerne Ziele in Marokko und dem Senegal an. Der marokkanische Touristenort Agadir ist bekannt für seine schönen Strände. An der Strandpromenade liegen zahlreiche Restaurants und Geschäfte. Ein weiterer Höhepunkt bei einer Kreuzfahrt nach Afrika ist die Einfahrt in den Hafen von Casablanca mit dem Blick auf die berühmte Hassan-II.-Moschee. Sie ist das höchste religiöse Bauwerk der Welt und wurde zu Ehren des marokkanischen Königs Hassan des II. gebaut. Alleine das Minarett hat eine Höhe von über 200 Metern. Einladend ist der kleine Markt in der senegalesischen Hauptstadt Dakar. Das Wahrzeichen der Stadt ist das Parlamentsgebäude. Die Schönheiten Namibias entdecken Passagiere bei einer Kreuzfahrt nach Afrika über den Hafen von Swakopmund am Atlantischen Ozean. Mit kleinen Booten kann man die berühmte Lagune der Walfischbai erkunden. Kamera und Fernglas sollten immer griffbereit sein, denn in der Bucht tummeln sich Robben und Delphine. Mit dem Flugzeug kann man einen Tagesausflug zum Etosha-Nationalpark machen.

Im Hafen von Safaga © Foto: Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Im Hafen von Safaga © Foto: Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *