Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /customers/0/e/b/carina-tietz.de/httpd.www/wp-content/plugins/social-share-buttons-by-supsystic/vendor/Rsc/Menu/Page.php on line 228 Kreuzfahrt: Atlantik-Überquerung - Carina Tietz

Kreuzfahrt: Atlantik-Überquerung

Eine Kreuzfahrt über den Atlantik ist eine Erfahrung der ganz besonderen Art. Genauso vielfältig sind auch die Routen. Es gibt Seereisen die führen über Grönland und Kanada oder über Madeira und den Kanarischen Inseln. Alternativ kann man auch von Kap zu Kap reisen oder gleich die legendäre Route von Southampton nach New York nehmen. Hier werden die Passagiere von der Freiheitsstatue begrüßt und blicken auf eine atemberaubende Skyline.

Kreuzfahrt traditionell: Von Southampton nach New York © Carina Tietz
Kreuzfahrt traditionell: Von Southampton nach New York © Carina Tietz




Die klassische Atlantiküberquerung
Unvergesslich und voller Eindrücke bleibt die Überquerung des Atlantiks auf der klassischen Route. Hier kreuzte schon die Titanic und viele Ocean Linern brachten Passagiere auf dieser Route nach New York. Passagiere starten im Hafen Southampton in der Grafschaft Hampshire. Von Southampton ist es gar nicht weit bis Stonehedge. Der Steinkreis von Stonehedge hat etwas mystisches uns weist bis heute viele Ungereimtheiten auf. Auch Southampton lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Sehenswert ist das Museum Tudor House and Garden. Es befasst sich mit der Geschichte des mittelalterlichen Englandes. Am Abend verlässt der Ocean Liner den Hafen. Wer mit den Cunard-Schiffen zu einer Transatlantik-Kreuzfahrt aufbricht wird begeistert sein. Bei der Ausfahrt liegen die anderen Schiffe den Königinnen zu Füßen und erweisen ihnen per Schiffshorn die Ehre. Die Lotsenboote verabschieden sie mit Wasserfontänen. Nach der Passage des Ärmelkanals geht es zunächst in die Irische See und dann folgen viele Seetage bis New York.

Die QE2 erreicht New York (c) Carina Tietz
Die QE2 erreicht New York (c) Carina Tietz




Willkommen in New York!
Der Höhepunkt der klassischen Atlantiküberquerung ist die Einfahrt in den Hafen von New York. Nach dem Mitternachtsimbiss herrscht an Bord der Schiffe ein buntes Treiben. Viele Passagiere gehen erst gar nicht ins Bett, um die Hafeneinfahrt nicht zu verpassen. Die Ocean-Liner erreichen New York fast immer in den frühen Morgenstunden. Viele sehnen sich nach den langen Seetagen nach festem Boden unter den Füßen und warten gespannt auf die ersten Lichter. Diese sind schon in der Nacht am Horizont zu erkennen. Die Schiffe passieren zuerst Coney Island und fahren durch die Verrazzano-Bridge in die Upper Bay. Jetzt sollte man einen Blick auf die andere Seite von Manhattan in Richtung New Jersey werfen. Die Freiheitsstaue begrüßt die einlaufenden Schiffe und Ellis Island steht für die vielen Auswanderer, die New York einst über den Seeweg erreichten. Weiter geht in den Hudson River und dann erstrahlt die einzigartige Skyline von New York. Beim Landgang gibt es viel zu entdecken. Besucher fahren hinauf auf das Empire State Building und genießen den atemberaubenden Blick über die Stadt. Auch ein Bummel über den Broadway ist ein absolutes Muss.

Barbados: Letzter Hafen vor der Atlantik-Überquerung © Carina Tietz
Barbados: Letzter Hafen vor der Atlantik-Überquerung © Carina Tietz

Die andere Art der Atlantiküberquerung
Den Atlantik kann man an vielen Seewegen überqueren. Eine beliebte Route führt zum Beispiel über Island und Grönland nach Kanada. Der Atlantik ist Heimat vieler faszinierender Inselgruppen, die gerne bei der Überquerung angelaufen werden. Traumhaft schön ist die Blumeninsel Madeira mit ihrer quirligen Hauptstadt Funchal. Auch die Kanarischen Inseln haben einiges zu bieten. Auf Gran Canaria warten die Touristengebiete von Maspalomas und die lebhafte Playa de Ingles. Die Vulkaninsel Lanzarote lockt mit schwarzen Sandstränden. Fuerteventura ist bekannt für seine kilometerlangen Strände und endlose Sanddünen. Eine südliche Atlantikroute führt über die Kapverdischen Inseln.

Madeira: Zwischenstopp bei der Atlantik-Überquerung © Carina Tietz
Madeira: Zwischenstopp bei der Atlantik-Überquerung © Carina Tietz

Viele Wege führen über den Atlantik
Die Routenauswahl über den Atlantik ist groß. Die Queen Mary 2 bedient die klassische Route von Southampton nach New York. Zum Teil werden auch Sonderreisen ab Hamburg angeboten. AIDA Cruises ist mit der AIDAbella und der AIDAluna im nördlichen Atlantik unterwegs. Die Reisen führen ab Kiel und Warnemünde über die Färöer Inseln, Island, Grönland und Kanada nach New York. Die AIDAcara überquert den Atlantik im Süden. Von Gran Canaria geht es über die Kapverdischen Inseln nach Recife und Rio de Janeiro. TUI Cruises startet seine Atlantiküberquerung in Palma de Mallorca. Der Seeweg führt über die Kanarischen Inseln und Kapverden direkt in die Karibik. Zielhafen ist La Romana in der Dominikanischen Republik. Der umgekehrte Weg führt von La Romana unter anderem über Grenada und Santa Lucia nach Madeira und weiter nach Palma de Mallorca. Auch Costa und MSC bieten 2014 Transatlantikreisen an.

Atlantik-Überquerung mit der Mein Schiff© Carina Tietz
Atlantik-Überquerung mit der Mein Schiff© Carina Tietz




Please follow and like us:

Carina Tietz

Freie Journalistin und Autorin

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /customers/0/e/b/carina-tietz.de/httpd.www/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /customers/0/e/b/carina-tietz.de/httpd.www/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399