Kreuzfahrten: Alles Klischees!

Kreuzfahrtschiffe tragen gerne den Beinamen „schwimmende Altenheime“. Wer zum ersten Mal eine Kreuzfahrt bucht, der muss sich zwangsläufig mit diesen und mit vielen anderen Klischees auseinandersetzen. Die meisten stimmen aber längst nicht mehr. Kreuzfahrten sind heute für jeden erschwinglich. Die teure Abendgarderobe bleibt zu Hause und entgegen aller Erwartungen wird es an Bord eines Schiffes garantiert nie langweilig. Das widerlegen aktuelle Zahlen ganz deutlich.

Das Durchschnittsalter der Passagiere: Schwimmende Altersheime?
Ob und wie alt die Passagiere im Durchschnitt sind, hängt natürlich ganz stark von der Reederei ab. Wer mit AIDA unterwegs ist, wird kaum auf gut betuchte Senioren stoßen. Die tummeln sich eher auf den Traumschiffen der traditionellen Deilmann-Reederei. Das Durchschnittsalter der Passagiere lag im Jahre 2012 bei knapp 50 Jahren. Das mag manchen hoch erscheinen, aber es ist eben nur ein Durchschnittsalter und bedient natürlich alle erdenklichen Reedereien und Schiffe. Wer in der Hauptferienzeit unterwegs ist, der wird garantiert auf ein viel niedrigeres Altersniveau stoßen. Dann tummeln sich schon an Bord von AIDA, Costa und MSC mindestens 300 Kinder pro Schiff. Ein weiterer Aspekt sind auch die Routen und die Dauer der Kreuzfahrten. Junge Familien setzen hier eher auf eine höchstens 14 Tage dauernde Ferienreise. Singles reisen gerne außerhalb der Saison und entscheiden sich, wie Paare auch gerne mal für einen Kurztrip. Die ältere Generation hat dagegen ganz andere Erwartungen. Senioren weilen oft viele Wochen auf den Schiffen oder entscheiden sich sogar für eine Weltreise.




Leckere Cocktails an Bord der Mein Schiff © Foto: Carina Tietz

Leckere Cocktails an Bord der Mein Schiff © Foto: Carina Tietz

Im Durchschnitt kostet eine 9-tägige Kreuzfahrt 1700,- € pro Person
Auch in Sachen Reisepreis hat sich im Laufe der Jahre vieles geändert. Früher waren Kreuzfahrten nur eine Reisemöglichkeit für gutbetuchte Passagiere. Diese Zeiten sind längst vorbei. Gerade Familien sind von dem ausgezeichneten Preisleistungsverhältnissen bei Seereisen überzeugt. Nicht selten reisen zwei Kinder in der Kabine der Eltern gratis mit. Daneben gibt es eine kostenlose Kinderbetreuung und auch die Aktivitäten an Bord können meist ohne Aufpreis genutzt werden. Ferner lauern bei Kreuzfahrten keine versteckten Nebenkosten. Oft ist das Trinkgeld bereits im Reisepreis inkludiert. Großen Anklang finden auch Schiffe mit All-Inklusive-Konzept, wie zum Beispiel bei TUI Cruises. Hier sind alle Nebenkosten bereits im Preis enthalten und auch sämtliche Getränke und Speisen in den Restaurants sind abgedeckt. Im Jahre 2012 zahlte man für eine 9-tägige Kreuzfahrt durchschnittlich um die 1700 Euro pro Person.

Der Gast ist König! © Foto: Carina Tietz

Der Gast ist König! © Foto: Carina Tietz


An Bord wird es nie langweilig
Wer heute an Bord eines Kreuzfahrtschiffes geht, der tut sich schwer bei der Zusammenstellung des Tagesprogrammes. Das Angebot ist vielfältig und reicht vom Golfkurs über Kochen mit Starkochs bis hin zu Lesungen und Showprogrammen. Noch mehr Attraktionen bieten die Themenkreuzfahrten. Da kochen Prominente exklusive Gerichte auf dem Pooldeck oder Rock- und Schlagerstars geben spektakuläre Konzerte auf See. Eins ist jedenfalls klar: An Bord eines Kreuzfahrtschiffes wird es nie langweilig. Das gilt übrigens auch für die kleinen Gäste. Nicht selten sehen Eltern ihre Kinder nur, wenn das Personal vom Kids-Club in die wohlverdiente Mittagspause geht. Das gleiche gilt natürlich auch für den Landgang. Das ist längst nicht mehr nur die öde Busfahrt für Senioren, die einem schnell die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigt. Wer sportlich interessiert ist, der geht auf Radtour oder macht sich mit dem Segway auf den Weg. Familien mit Kindern machen Funausflüge zum Strand und wer trotzdem nicht auf Kultur verzichten will, der lässt sich von ausgebildeten Führern zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Welt entführen.




An Bord wird es garantiert nie langweilig! © Foto: Carina Tietz

An Bord wird es garantiert nie langweilig! © Foto: Carina Tietz

Das hartnäckige Klischee: Ständig umziehen!
Eines der hartnäckigen Klischees gilt wohl bei der Garderobe an Bord. Was haben Erstkreuzfahrer nicht alles für Vorstellungen: Man muss sich ständig umziehen, braucht teure Abendgarderobe und muss mindestens 10 Krawatten und drei Anzüge mitnehmen. Da ist nichts Wahres dran. Für die meisten Schiffe gilt: Der Gast soll sich wohlfühlen in seiner Haut und auch in seiner Garderobe. Natürlich gibt es auch heute noch die klassischen Kreuzfahrten, bei denen am Abend ein formeller Kleidungsstil erwünscht ist. Doch selbst hier hat der Gast noch genügend Alternativen, wie das Beispiel „Queen Mary 2“ zeigt. Wer an Bord dieses Schiffes geht, braucht nicht unbedingt eine extravagante Abendgarderobe. Für Krawattenmuffel steht ein Buffetrestaurant zur Verfügung und für die legendären Captains Diner kann ein Smoking an Bord gegen Gebühr ausgeliehen werden. Wer in Sachen Garderobe auf Nummer sicher gehen will, der sollte online schon vorab das Bord ABC studieren. Unter dem Stichwort Dresscode findet man nähere Angaben zur Garderobe an Bord.

Eine Kreuzfahrt muss nicht teuer sein! © Foto: Carina Tietz

Eine Kreuzfahrt muss nicht teuer sein! © Foto: Carina Tietz




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *