Landgang in Limassol: Stadtbesichtigung

Stadtspaziergang in Limassol: Foto: © Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Zu einem Landgang in Limassol gehört ein Stadtspaziergang. Hier habt Ihr viele Möglichkeiten. Ihr könnt den Stadtbummel mit einem Strandaufenthalt kombinieren oder einen Museumsbesuch mit einfließen lassen. Auch ein Stadtspaziergang und eine Shoppingtour lassen sich beim Landgang in Limassol optimal verbinden. Nachfolgend findet Ihr ein paar Routen, um Limassol zu erkunden. Alle Touren beginnen und enden an der Uferpromenade.






Landgang in Limassol: Ein Rundgang ab der Uferpromenade „Spyrou Araouzou“
Geht die „Spyrou Araouzou“ in Richtung Hafen zurück. Ihr gelangt auf die „Syntagmatos“. Gleich hinter dem Kreisverkehr thronen Teile der Burg von Kolossi (Lemesos). Früher wurde in der Burg Zucker gelagert. Der Ursprung der Burg stammt aus dem Jahr 1210. Sie wurde von fränkischen Truppen errichtet. Die Burg liegt an der „Eirinis“. Folgt dieser Straße etwa hundert Meter. Dann gelangt Ihr auf die „Agiou Andreou“. Hier liegt die Große Moschee. Biegt nach rechts auf die „Agiou Andreou“ ab. Nach etwa 200 Metern trefft Ihr auf die Kirche „Agia Nappa“ aus dem 19. Jahrhundert. Hier könnt Ihr den Rückweg zur Uferpromenade antreten. Mehrere kleine Wege führen an der Kirche vorbei auf die Uferpromenade.

Stadtspaziergang in Limassol: Foto: © Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Stadtspaziergang in Limassol: Foto: © Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Landgang in Limassol: Spaziergang ab der Kirche „Agia Nappa“
Ihr wollt noch weiter gehen? Dann folgt der Straße weiter bis zum Commercial-Centrum. Hier biegt Ihr nach links ab und passiert die Konsulate von Belgien, Deutschland, Japan und den Niederlanden. Dahinter befindet sich auf der linken Seite die „Town Hall“. Hier finden Trauungen statt. Auch Paare aus anderen Ländern können sich hier das Jawort geben. Folgt der Straße weiter bis zur „Athinon“ und biegt hier zunächst nach links und dann gleich wieder rechts ab. Dann gelangt Ihr zum großen Obst-und Gemüsemarkt. Lasst Euch vom bunten Treiben inspirieren und genießt frische Früchte. Der Markt ist kein typischer Obst- und Gemüsemarkt, sondern ein ernsthafter Konkurrent der Supermärkte. Mittlerweile werden auch viele Lebensmittel und besondere Delikatessen angeboten. Der Markt ist in jedem Fall einen Besuch wert.



Stadtspaziergang in Limassol: Foto: © Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Stadtspaziergang in Limassol: Foto: © Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Landgang in Limassol: Vom Markt zur Uferpromenade
Ihr habt nun zwei Möglichkeiten: Entweder folgt Ihr der „Saripolou“ zur Agia Napia und geht somit zur Uferpromenade zurück oder geht den Weg bis zur „Athion“ und folgt ihr etwa 300 Meter weiter. Dabei passiert Ihr das tschechische Konsulat und dem Cyprus Handicraft Service. Am Ende der Straßen biegt Ihr nach rechts (Elenis Palaiologinas) und dann gleich wieder nach links auf die „Agiou Andreou“ ab. Nach 300 Metern erreicht Ihr das Völkerkunde Museum. Hier könnt Ihr zypriotisches Kunsthandwerk, zypriotische Trachten und Haushaltsgegenstände besichtigen. Im weiteren Verlauf folgt die Straße am Bischofssitz (rechte Seite) und am Bezirksgericht (linke Seite) vorbei. Gleich hinter dem Bezirksgericht gelangt Ihr auf die „Zinas Kanther“. Diese Straße führt Euch zur Uferpromenade zurück.



Stadtspaziergang in Limassol: Foto: © Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Stadtspaziergang in Limassol: Foto: © Carina Tietz, www.carina-tietz.de

Landgang in Limassol: Stadtspaziergang und Strand
Am Ende der „Zinas Kanther“ geht die Uferpromenade in den Akti-Strand über.
Der Rundweg führt noch ca. 400 Meter weiter über die „Agiou Andreou“. Am Ende der „Agiou Andreou“ biegt Ihr nach rechts auf die „Anastasi Sioukri“. Auf der linken Seite befindet sich das Archäologische Museum. Das Museum dokumentiert die frühe Kulturgeschichte des Distrikts Limassol von der Jungsteinzeit bis zum Ende des oströmischen Reiches. Gegenüber vom Museum trefft Ihr auf die Parkanlage „Municipal Garden“. Im Park befinden sich ein Open-Air-Theater und der Zoo von Limassol. Verlasst den Park in Höhe des Theaters an der „ Lordou Vironos“. Biegt nach rechts ab bis zur „Oktovriou 28“. Wenn Ihr dort nach rechts abbiegt, gelangt Ihr wieder zur Uferpromenade zurück. Alternativ folgt Ihr der „Oktovriou 28“ knapp 100 Meter nach links und macht noch einen Abstecher in der Municipal Art Gallery.
Die „Oktovriou 28“ führt am Strand entlang. Ihr könnt daher, abhängig von der Abfahrtszeit des Busses, die Zeit noch zum Baden nutzen.



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *