Bewertung Holiday Inn Express Köln Troisdorf

Das Holiday Inn Express Hotel Köln Troisdorf punktet mit einer zentralen Lage und eignet sich ideal für Fluggäste, die am nahgelegenen Airport Köln-Bonn starten. Auch Familien mit Kindern sind im Holiday Inn Express Köln Troisdorf sehr gut aufgehoben, denn bis zu zwei Kinder übernachten im Zimmer der Eltern kostenlos.



Bewertung Holiday Inn Express Köln Troisdorf: Die Lage
Das Holiday Inn Express Köln Troisdorf überzeugt durch seine zentrale Lage. Es ist ein idealer Ausgangspunkt für Besuche in Köln und in Bonn. Beide Städte sind in wenigen Minuten über die Autobahn erreichbar. Der Flughafen Köln Bonn liegt direkt vor der Türe. Der nahgelegene Rhein lädt zu Ausflügen und Spaziergängen ein. Das Holiday Inn Express Köln Troisdorf hat eine sehr gute Anbindung an die Autobahn A59. In unmittelbarer Nähe zum Hotel befinden sich eine Tankstelle und diverse Fast-Food-Restaurants. Ein asiatisches Restaurant ist im Seitenflügel des Hotels untergebracht. Auch im Umkreis zwischen 2 und 5 Kilometern befinden sich einige Restaurants und Imbisse.

Holiday Inn Express Köln Troisdorf: Vierbettzimmer © Foto: Carina Tietz

Holiday Inn Express Köln Troisdorf: Vierbettzimmer © Foto: Carina Tietz

Bewertung Holiday Inn Express Köln Troisdorf: Einrichtung in den Zimmern
Das Holiday Inn Express Köln Troisdorf ist mit einer neueren Einrichtung ausgestattet und verfügt über ausreichende Steckdosen. Smartphone und Laptop können somit problemlos genutzt werden. Auch in Bettnähe gibt es Steckdosen. Die Zimmer im Holiday Inn Express Köln Troisdorf sind zum Teil mit dunkler Tapete bestückt. Das macht die Zimmer optisch kleiner. Der Gast kann zwischen zwei Kopfkissen-Arten auswählen. Im Zimmer befinden sich ein Wasserkocher mit zwei Tassen, zwei Löffeln und eine kleine Auswahl an Tee und Kaffee, der selber aufgebrüht werden muss. Der moderne Flachbildfernseher sorgt auch am Abend für Entspannung. Alle gängigen deutschen Fernsehprogramme können abgerufen werden. Wer noch arbeiten muss, der findet am Schreibtisch Gelegenheit dazu. Für Gäste, die sich noch nicht im Handy-Zeitalter befinden, gibt ein Telefon mit direkter Durchwahl.
Wir haben ein Zimmer in der ersten Etage zur Straße hin bewohnt. Das Zimmer war bei Einzug sauber. Durch die dunklen Wände wirkte das Zimmer sehr kompakt. Ich persönlich fand die dunklen Räume weniger gemütlich. Hier hätte ich mir eine große Deckenlampe oder einen Strahler gewünscht.

Holiday Inn Express Köln Troisdorf: Eine dunkle Einrichtung © Foto: Carina Tietz

Holiday Inn Express Köln Troisdorf: Eine dunkle Einrichtung © Foto: Carina Tietz


Bewertung Holiday Inn Express Köln Troisdorf: Das Badezimmer
Wie üblich in den Holiday Inn Express Hotels verfügen auch alle Zimmer im Holiday Inn Express Köln Troisdorf über ein eigenes Badezimmer mit WC, Dusche und Waschbecken. Die Anzahl der Handtücher ist ausreichend. Duschbad und Shampoo kann aus einem Spender genutzt werden. Gäste die etwas vergessen haben, erhalten an der Rezeption kostenlos eine Zahnbürste, Zahnpasta und einige andere Kosmetikartikel. Das Highlight des Badezimmers ist die begehbare Dusche. Wer müde im Hotel ankommt, kann schnell und unkompliziert duschen. Das ist längst nicht in allen Holiday Inn Express Hotels der Fall, denn oftmals gibt es noch kombinierte Duschen und Badewannen mit kompliziertem Einstieg und unansehnlichen Duschvorhängen.



Holiday Inn Express Köln Troisdorf mit Kindern
Wir haben dreimal mit Kindern übernachten und ich kann durchaus das Prädikat kinderfreundlich vergeben. Das Zimmer fanden wir aber für zwei Erwachsene und zwei Kinder zu klein. Mit der Zimmergröße haben wir in anderen Holiday Inn Express Hotels eine bessere Erfahrung gemacht. Die waren wesentlich größer. Der Stuhl am Schreibtisch konnte nur ein kleines Stück herausgezogen werden. Wir Erwachsene konnten weder denn Stuhl noch den Schreibtisch nutzen. Entsprechend eng war auch der Zugang zum ausgeklappten Sofabett. Für unsere beide Söhne (10 und 12 Jahre) war der Platz im Bett aber ausreichend.

Bewertung Holiday Inn Express Köln Troisdorf Parken und Nachtruhe
Am Hotel stehen genügend Parkplätze zur Verfügung, die alle kostenlos genutzt werden können. Die Parkplätze am Seitenflügel des Hotels sind nur für Restaurantbesucher. Wer bis zum frühen Abend anreist, findet problemlos einen Parkplatz. Bei ausgebuchtem Hotel können die Parkplätze knapp werden. Alternativ kann man aber an den nahgelegenen Fastfood-Restaurants parken.
Die Fenster lassen sich weit öffnen. Das sorgt einerseits für angenehme Frischluft, ist aber leider auch mit Lärm verbunden. Gerade in den Abendstunden sind die Fastfood-Restaurants sehr frequentiert. Auch die nahgelegene Tankstelle sorgt für Lärmentwicklung. Nicht zuletzt hört man auch den Verkehr der Autobahn und deren Zubringerstraße. Zum Teil hört man auch die Flugzeuge am Airport Köln Bonn landen und starten. Ein geschlossenes Fenster garantiert dagegen absolute Ruhe. Die Vorhänge sind absolut lichtdicht und so kann das Zimmer auch tagsüber verdunkelt werden.



Bewertung Holiday Inn Express Köln Troisdorf: Freundlicher Service und ruhige Zimmer
Ich habe im letzten halben Jahr gleich dreimal im Holiday Inn Express Köln Troisdorf übernachtet und würde das Hotel in jedem Fall weiterempfehlen. Für ein bis zwei Nächte kann man über die Enge im Zimmer hinwegsehen. Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit. Leider war bei einem Aufenthalt der Aufzug defekt. Wir mussten die Koffer aus der ersten Etage hinunter tragen. Nach einer müden Nachtfahrt genügte eine kurze Nachfrage an der Rezeption und wir konnten das Zimmer eine Stunde früher und ohne Aufpreis beziehen.

Günstige Angebote für das Holiday Inn Express Köln Troisdorf gib es bei booking.com


booking_de_4414 banners_de-05 Image Banner

Kreuzfahrt durch die Ostsee

Völlig unterschiedliche Hafenstädte, mal baltisch und mal skandinavisch geprägt, laden zum Verweilen ein. Bei einer Kreuzfahrt durch die Ostsee lassen sich kulturelle Zentren, geschichtsträchtige Metropolen und architektonische Wunderwelten auf kurzen Seewegen kombinieren. Passagiere entdecken die alte Zarenstadt Sankt Petersburg, das beschauliche Kopenhagen oder die historische Hansestadt Tallin. Sehenswert ist das nostalgische Danzig, Helsinki, die weißeste Stadt des Nordens oder die märchenhafte Altstadt von Riga.

Kreuzfahrt Ostsee: Landgang in Sankt Petersburg ist ein Muss! Foto: © Carina Tietz

Kreuzfahrt Ostsee: Landgang in Sankt Petersburg ist ein Muss! Foto: © Carina Tietz

Eine Kreuzfahrt durch die Ostsee bleibt ein unvergessliches Erlebnis
Ob die Wikinger mit ihren Drachenbooten, ob Kaufleute der Hanse oder Missionare aus aller Welt- die Ostsee war schon immer ein vielbefahrenes Binnenmeer. Heute fahren große Kreuzfahrtschiffe zu den stolzen Städten und malerischen Häfen, vorbei an weißen Sandstränden, steilen Felsklippen, stillen Heidelandschaften und einzigartigen Fjorden und Schären. Auf Passagiere warten königliche Paläste aus der Zarenzeit, Patrizierhäuser aus der Hansezeit und moderne Hauptstädte. Mit einer frischen Brise nehmen die Schiffe Kurs auf traditionsreiche Städte, majestätische Kirchen und gotischen Rathäuser, die von grünen und steinigen Wäldern und Hügeln umgeben sind. Eine Kreuzfahrt durch die Ostsee bleibt ein unvergessliches Erlebnis.




Kreuzfahrt Ostsee: Die historische Handelsstadt Tallin! Foto: © Carina Tietz

Kreuzfahrt Ostsee: Die historische Handelsstadt Tallin! Foto: © Carina Tietz

Kreuzfahrt Ostsee: Sehenswürdigkeiten und Highlights für Passagiere aller Altersklassen
Hinter jeder, der faszinierenden Stadtsilhouetten gibt es etwas Neues entdecken. In Riga zeugen über 800 Jugendstilgebäude von einer bedeutenden Geschichte. Anmutig sind auch die vielen Kirchen. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Petrikirche mit ihrem 120 Meter hohen Turm.
Spuren der einzigartigen finnischen Architektur findet man in Helsinki, mit der in einen Fels geschlagenen Temppeliaukio-Kirche und dem wunderschönen Dom.
Auf die kleinen Passagiere wartet der Tivoli in Kopenhagen, ein Freizeitpark mit langer Geschichte und einer Märchenwelt, die nicht nur Kinder in ihren Bann zieht. Auch das Kopenhagener Vergnügungsviertel Nyhavn gehört zu den Top 5 und ist ein Muss für Kreuzfahrer. Hier kann man ein frischgezapftes dänisches Bier oder das Nationalgericht Pølser genießen.
Viele Ostseehäfen liegen dicht an den Sehenswürdigkeiten. Die kleine Meerjungfrau kann man zum Beispiel vom Cruise-Terminal in wenigen Minuten zu Fuß erreichen und auch die Innenstadt von Tallin liegt direkt in Hafennähe.

Kreuzfahrt Ostsee: Mit der Straßenbahn durch Helsinki! Foto: © Carina Tietz

Kreuzfahrt Ostsee: Mit der Straßenbahn durch Helsinki! Foto: © Carina Tietz




Die Zarenstadt Sankt Petersburg
Das Highlight jeder Ostseereise ist Sankt Petersburg. Hier gibt es so viel zu entdecken, dass manche Reedereien sogar zwei bis drei Tage im früheren Leningrad vor Anker liegen. Über der einstigen Zarenstadt wacht der prachtvolle Katharinenpalast, dessen Bau fast 25 Jahre dauerte.
Schon von Weiten schimmern die farbenträchtigen Türme der Auferstehungskirche. In Sankt Petersburg kann auch die Eremitage besucht werden. Sie liegt idyllisch am Ufer der Newa und gehört zu den berühmtesten Museen der Welt. Was wäre die russische Stadt ohne Ihre kleinen Märkte und Souvenirbuden? Hier gibt es Matroschkas in allen Formen und Farben.
Aber auch die Starthäfen locken mit vielen Angeboten. Eine Ostseekreuzfahrt lässt sich ideal mit einem Strandurlaub verbinden. Warnemünde lockt mit den breitesten Stränden an der deutschen Ostseeküste. Kreuzfahrtschiffe werden beim Auslaufen majestätisch verabschiedet. Eine ähnliche Atmosphäre herrscht auch in Kiel. Bei Fahrten durch den Nord-Ostsee-Kanal säumen winkende Zuschauer die Ufer.

Kreuzfahrt Ostsee: Cruise Terminal Kopenhagen: Foto: © Carina Tietz

Kreuzfahrt Ostsee: Cruise Terminal Kopenhagen: Foto: © Carina Tietz

Kreuzfahrt Ostsee: Lange Tage, ein angenehmes Klima und Routenvielfalt
Die Ostsee ist ein Kreuzfahrtziel für die Sommersaison. Dann sind die Tage lang und die Ostsee hat nur einen leichten bis mäßigen Seegang. Entlang der Ostseeküste steigen die Temperaturen nur selten über die 30°C-Grenze. Die Sommer sind angenehm und nicht zu heiß. Auf See weht meist ein kühler Wind und auch am Abend gehen die Temperaturen deutlich zurück. Daher gehört eine wetterfeste Jacke ins Reisegepäck.

Die meisten Reedereien kreuzen von Ende März bis Mitte Oktober in der Ostsee. Die beliebtesten Starthäfen sind Warnemünde und Kiel. AIDA Cruises hat ab Warnemünde mehrere Routen im Programm. Eine Kreuzfahrt führt zu den traditionellen Zielen Sankt Petersburg, Tallin, Helsinki und Stockholm. Auf einer zehntägigen Tour gibt es zusätzliche Stopps in Danzig und Kopenhagen. TUI und Royal Caribbean steuern zusätzlich die lettische Hauptstadt Riga an. Ein besonderes Kreuzfahrterlebnis hält Hapag Lloyd mit Stippvisiten in Kopenhagen und Travemünde bereit. Costa startet ab Amsterdam und Kiel und bietet Kombinationskreuzfahrten zwischen Nord- und Ostsee an. Selbst die großen Ocean-Liner haben die Ostsee den Sommer über im Programm. So bricht zum Beispiel die Queen Victoria von Southampton zu Fahrten nach Stockholm und Sankt Petersburg, mit Stopps in Norwegen, auf. Zu den größten Erlebnissen gehört eine Fahrt durch den Nord-Ostsee-Kanal. Die Kanalpassage kann nur von kleineren Schiffen bewältigt werden. Kanaltauglich sind zum Beispiel die AIDAcara und die MS Europa.

Kreuzfahrt Ostsee: Ankunft in Göteborg: Foto: © Carina Tietz

Kreuzfahrt Ostsee: Ankunft in Göteborg: Foto: © Carina Tietz




Kreuzfahrt für Paare

Für Paare bietet eine Kreuzfahrt tausende Möglichkeiten. Sie können aus zig verschiedenen Routen auswählen und sogar beim Reisepreis richtig sparen. Paare finden häufig günstige Restkabinen und können auf bestimmten Routen mit echten Last-Minute-Preisen rechnen. Gerade außerhalb der Saison profitieren Paare von den günstigen Preisen.

Alle Kreuzfahrtschiffe eignen sich für Paare. Foto: © Carina Tietz

Alle Kreuzfahrtschiffe eignen sich für Paare. Foto: © Carina Tietz

Kreuzfahrt für Paare
Grundsätzlich sind für Paare alle Schiffe geeignet. Es kommt letztendlich auf die persönlichen Wünsche an. Wer es ruhig mag, ist auf den klassischen Kreuzfahrtschiffen wie die MS Azores, die Astor oder die MS Hamburg gut aufgehoben. Wer darüber hinaus noch großen Wert auf Niveau, stilvolle Kleidung und exzellenten Service legt, dem seien die Schiffe der Deilmann-, Cunard- oder Hapag Lloyd-Reedereien ans Herz gelegt.
Wer es kinderfrei mag, der sollte gerade in den Ferien die Schiffe von Costa, MSC, TUI und AIDA meiden. Zwar findet man hier auch in der Saison noch immer irgendwo ein ruhiges Plätzchen, aber Kinder sind doch allgegenwärtig. Sie schwirren in den Buffetrestaurants umher und tummeln sich auch am Pool. Auch das Animationsprogramm ist während der Ferien stark auf Familien ausgerichtet.
In der Nebensaison findet man auf diesen Schiffe meist Paare jeden Alters. Dann geht es ruhiger zu und Programme und Animation stehen im Zeichen von Paaren und Alleinreisenden.




Das Angebot an Kabinen mit Doppelbetten überragt auf allen Schiffe. Paare haben die Qual der Wahl und können von der günstigen Innenkabine bis hin zur Suite alles buchen.

Cocktails auf der Mein Schiff. Foto: © Carina Tietz

Cocktails auf der Mein Schiff. Foto: © Carina Tietz

Paare, die gerne alleine sind, können sich auf allen Schiffen zurückziehen. Selbst auf den Fun-Schiffen ist niemand dazu verpflichtet, an der Animation teilzunehmen. In den Buffetrestaurants gibt es eine kleine Auswahl an Zweiertischen. Hier können Paare ungestört speisen. In der Nebensaison findet man aber auch freie Vierertische, die man als Paar alleine nutzen kann.

In den Bedienungsrestaurants werden die Tische meist zuvor zugewiesen. Zweiertische sind begehrt und schnell vergriffen. Ob man letztendlich einen dieser Tische ergattert, ist reine Glückssache. Es ist daher ratsam schon bei der Buchung seine Tischwünsche anzugeben. Dieser Service ist aber nicht bei allen Reedereien verfügbar. Im Zweifelsfall hilft das Reisebüro weiter.

Wer zu zweit reist kann auch bei den Zusatzangeboten an Bord sparen. Viele Schiffe bieten zu bestimmen Uhrzeiten zwei Drinks zum Preis von einem an. Auch Wellnessangebote sind im Doppelpack günstiger. Einige Bezahlrestaurants locken mit Sonderangeboten für Paare.



Kreuzfahrt-Tipps für Familien mit Kindern

Kinder sind von Kreuzfahrten begeistert. Allerdings nur dann, wenn man auch das richtige Schiff auswählt. Völlig ungeeignet sind Schiffe, die auch in den Ferienzeiten überwiegend von Senioren genutzt werden, wie die Deutschland, die MS Azores oder die Astor. Ideal sind Schiffe mit vielen Kinder-Attraktionen, mit Kinderbetreuung und günstigen Familienpreisen. Hierzu zählen zum Beispiel alle Schiffe von MSC, AIDA, Costa oder TUI. Erfahren Sie nachfolgend, worauf Sie bei einer Kreuzfahrt mit Kindern achten sollten.

Eigener Poolbereich für Kids auf der AIDAluna. Foto: © Carina Tietz

Eigener Poolbereich für Kids auf der AIDAluna. Foto: © Carina Tietz

Kreuzfahrt mit Kindern: Schiff, Anreise und beste Reisezeit
Neben der Wahl des Schiffes, sollten Sie auch die Routen gut überlegt auswählen. Wer mit kleineren Kindern reist, scheut in der Regel lange und komplizierte Anreisen. Im Sommer liegen bei Familien die Routen durch Nord- und Ostsee hoch im Kurs. Generell sind während der Sommer- und Pfingstferien Kreuzfahrten mit deutschen Start- und Zielhäfen sehr beliebt. Hierzu zählen zum Beispiel Touren rund um Westeuropa oder auch Kurztrips nach Norwegen oder Schweden. Alle diese Reisen haben einen hohen Erlebnisanteil. Man kann innerhalb kurzer Zeit viel entdecken.
In den Winter-, Herbst und Osterferien tummeln sich viele Kinder an Bord von Schiffen, die durch das Mittelmeer fahren oder rund um die Kanarischen Inseln kreuzen. An Weihnachten gibt es spezielle Feiertagsrouten, die auch extra Programme für Kinder beinhalten.

Bei AIDA dürfen Kids auch in den Whirlpool. Foto: © Carina Tietz

Bei AIDA dürfen Kids auch in den Whirlpool. Foto: © Carina Tietz





Die Kreuzfahrten eignen sich überhaupt nicht für Kinder
Nicht empfehlenswert für Kinder sind Expeditionskreuzfahrten, zum Beispiel rund um Grönland und Spitzbergen oder zum Südpol. Diese Reisen richten sich sowieso meist nur an Erwachsene, die auch gesundheitlich fit sind. Der Landgang erfolgt mit Hilfe eines Zodiacs. Selbst wenn Kinder auf den Reisen mitgenommen werden, kann der Kapitän die Ausschiffung von Kindern verbieten. Darauf wird bereits vorab im Katalog hingewiesen. Es mag vielleicht für Kinder spannend sein, Eisbären in der freien Wildnis zu beobachten, aber die Reise an sich könnte sehr langweilig werden. Auf solchen Reisen gibt es weder eine Kinderbetreuung noch einen Kids-Club. In der Hauptsache werden Vorträge gehalten. Auch der Preis dürfte gegen eine Expeditionskreuzfahrt sprechen, denn Kinder zahlen fast immer den vollen Preis.
Besser sind Kreuzfahrten, die zum Beispiel Fahrten rund um Norwegen oder Island mit zusätzlichen Stopps in Grönland oder Spitzbergen anbieten. So lassen sich kleine Expeditionstouren mit einer Familienkreuzfahrt verbinden. Die Mein Schiff startet zum Beispiel in den Sommermonaten von Hamburg auf die Färöer Inseln, nach Island, Norwegen und Spitzbergen.

Wenn Sie zum ersten Mal mit Ihrem Kind an Bord eines Schiffes gehen, dann wählen Sie möglichst Routen mit ruhigem Seegang. Dazu gehören zum Beispiel Touren durch das Mittelmeer. Allerdings kann es hier in den Wintermonaten auch zu stürmischen Fahrten kommen. Zu den ruhigsten Seegebieten der Welt zählt das Rote Meer. Hier kann man Kultur perfekt mit einer Familienkreuzfahrt verbinden.

Fahrten über den Atlantik oder den Pazifik sollte man generell nur mit älteren Kindern unternehmen, die bereits seeerfahren sind. Sechs Tage auf See können für Kinder anstrengend sein.




Weinlexikon: Wein-Anbaugebiete in Deutschland

Es ist kaum zu glauben, aber Deutschland gehört eher zu den Zwergen des Weinanbaus. Es bildet faktisch die nordeuropäische Weinbaugrenze. Die Gebiete an Rhein, Mosel, Saar, Main, Ruwer, Nahe, Kocher, Jagst, Neckar, Tauber und Bodensee bilden knapp 1,3 % der weltweiten Weinbauflächen. Nach dem Fall der Mauer wurden noch die Gebiete an Elbe, Saale und Unstrut hinzugerechnet. International werden die deutschen Weinbaugebiete durch die klimatisierte Nordgrenze geschätzt. Diese verleiht dem Wein eine fruchtige und frische Note, die auf den hohen Säuregehalt zurückzuführen ist. Aber selbst wenn Deutschland flächenmäßig nur zu den Zwerggebieten gehört, zählen die Tradition, die Weinkultur und die ständige Weiterentwicklung bei Anbau, Ernte und Herstellung zu den Besten der Welt.



Im Vergleich zu Frankreich können in Deutschland die einzelnen Weinsorten im Geschmack variieren. Das liegt in der Hauptsache am Wetter. In Deutschland ist es daher üblich, dass der Wein nach seinen Rebsorten beschrieben wird. Entlang der Ahr wächst zum Beispiel die Spätburgundertraube. Sie perfektioniert samtige und feinherbe Rotweine. Am Mittelrhein ist die die nördliche Weinanbaugrenze erreicht. In Höhe von Bonn endet auch die deutsche Nordgrenze des Weinanbaus. Auf knapp hundert Kilometer erstreckt sich das mittelrheinische Anbaugebiet, dessen Hanglagen ein Gefälle von bis zu 60 % aufweisen. Hier wird überwiegend der Riesling hergestellt. Auch der Müller Thurgau und der Kerner kommt vom Mittelrhein. Die Hänge an Mosel, Saar und Ruwer sind traditionsreiche Riesling-Gebiete. Früher wurde auf den Etiketten der Mosel-, Saar- und Ruwer-Weine überhaupt keine Rebsorte genannt, da es sich zwangsläufig nur um einen Riesling handeln konnte.



Hanse Sail 2015: Das große Volksfest in Rostock

Am Donnerstag startet die 25. Hanse Sail in Rostock. „Die Sail hat in den vergangenen 25 Jahren Pionierarbeit für die maritimen Volkfeste im Land geleistet. Das Konzept aus maritimen Flair, ausgelassener Volksfeststimmung, abwechslungsreicher Bummelmeile und den Schiffsparaden kommt an. In den Regionen unseres Landes sind einige Ableger bis heute entstanden, die wiederum ihren eigenen regionalen Charakter entwickelt haben. Maritime Feste kurbeln auch die regionale Wirtschaft an“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Montag in Schwerin. Zu weiteren maritimen Festen im Land zählen unter anderem die Müritz Sail in Waren (Müritz) oder die Ueckermünder Haff-Sail, die jeweils tausende Gäste jedes Jahr in die Regionen ziehen.



Übernachtungszahlen im August in Rostock um 80 Prozent angestiegen
„Die Hanse Sail ist zu einen touristischen Zugpferd unter den maritimen Festen im Land geworden. In den vergangenen zehn Jahren sind im Monat August die Übernachtungszahlen in Rostock um 80 Prozent angestiegen. Einen entscheidenden wirtschaftlichen Beitrag für die Region leistet auch die Sail dabei. Weiterlesen

L232 : Vollsperrung ab 10. August 2015

Im Zuge der Landesstraße 232 ist zwischen dem Industriegebiet Dahlenburg/ Quickborn und der Ortschaft Tosterglope (Landkreis Lüneburg) ab dem 10. August mit Behinderungen zu rechnen. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aus Lüneburg mit.

Nach Mitteilung der Behörde werden hier Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn unter Vollsperrung durchgeführt. Der Verkehr in Richtung Neu Darchau wird über die Landesstraße 222 nach Nindorf geführt und von dort über die Landestraße 231 nach Neu Darchau. Von Neu Darchau gelangt man über die Landesstraße 232 nach Tosterglope. Der Verkehr in Gegenrichtung wird über die gleiche Strecke nach Dahlenburg umgeleitet. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.



Die Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel werden gebeten, die Aushänge der Verkehrsbetriebe an den Haltestellen zu beachten.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Anfang September andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Weiterlesen

Langeoog: Schutzdüne vor dem Pirolatal wird verstärkt

Norden/ Langeoog – Voraussichtlich ab dem 24. August beginnen im Auftrag des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) Arbeiten zur Verstärkung der Schutzdüne vor dem Pirolatal auf Langeoog.

„Die Maßnahme ist notwendig, weil hier im vergangenen Winter Dünenabbrüche von bis zu sieben Metern zu verzeichnen waren. Die derzeit sehr niedrige Strandlage lässt zudem in weiteren Sturmfluten neue Abbrüche erwarten“, begründete Frank Thorenz, Leiter des zuständigen Geschäftsbereiches der NLWKN-Betriebsstelle Norden-Norderney.



Um die Sturmflutsicherheit im östlichen Dünenabschnitt des Pirolatals vor dem Winterhalbjahr wieder herzustellen, wird die Düne auf 700 Metern Länge durch eine bis zu sieben Meter breite Vorschüttung seewärts verstärkt und zusätzlich um bis zu drei Meter erhöht. Weiterlesen

Segel- und Hafentage in Barth

In der Stadt Barth (Landkreis Vorpommern-Rügen) werden noch bis Sonntag die 22. Segel- und Hafentage gefeiert. „Sportliche Regatten auf dem Wasser, buntes Markttreiben an Land und ein schwungvolles musikalisches Programm laden in der Vineta-Stadt Barth zum Feiern ein. Die Segel- und Hafentage mit ihrer maritimen Volksfestatmosphäre haben sich weit über die Region hinaus einen Namen gemacht und locken in jedem Jahr Besucher von Nah und Fern an“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe vor Ort. Das Fest wird vom Verein Barth maritim e.V. organisiert.




Vielseitiges Festprogramm für Jung und Alt
Das vielseitige Programm bietet Besuchern aller Altersklassen die Möglichkeit, Schiffe unterschiedlicher Kategorien und die Schiffswerft Barth zu besichtigen sowie die Chance auf zahlreichen Booten mitzusegeln. Wikingerlager, Piratenfest, Live-Musik, Leistungsschauen sowie Vergnügungs- und Bummelmeilen runden das Angebot ab. Auf sportbegeisterte Gäste warten unter anderem eine Wakeboard-Show, Fallschirmspringen, zahlreiche Spaßrennen und ein Qualifikationsrennen zur Europameisterschaft der Thundercats; das sind vier Meter lange Katamaranschlauchboote, die mit einem 50 PS starken Außenbordmotor betrieben werden. „Der Veranstaltungsmarathon im und um den Stadthafen Barth ist hervorragende Werbung für die Stadt, die Region und den maritimen Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern“, sagte Glawe.




Blaue Flagge für Stadthafen Barth
Der Stadthafen Barth hat neben fünf weiteren Sportboothäfen (Neustrelitzer Stadthafen, Bootshafen Kühlungsborn, Yacht- und Fischereihafen Karlshagen, M.C. Zierker See e.V.) in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr erneut die „Blaue Flagge“ der Foundation for Environmental Education (F.E.E.) erhalten. Weiterlesen

Neue Golfanlage in Göhren auf Rügen

Im Ostseebad Göhren auf der Insel Rügen ist direkt am Nordstrand die Adventure-Golf-Anlage „Dünengolf Göhren“ entstanden. „Die Lage der Dünengolf-Anlage ist beeindruckend. Direkt an der Strandpromenade gelegen, mit freiem Blick auf die Ostsee, hat sich die kreativ gestaltete Minigolf-Anlage zu einem attraktiven Ausflugs- und Freizeitziel für Jung und Alt entwickelt. Mit dem Vorhaben sind zwei Arbeitsplätze neu entstanden“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Montag in Schwerin.

©Pressefoto Regierung Mecklenburg Vorpommern

©Pressefoto Regierung Mecklenburg Vorpommern





Adventure Golf ist eine in den USA entstandene Variante des Minigolfs. Mit leichten Geländeverformungen und Hindernissen sind die Spielbahnen, die zwischen 10 bis 16 Meter lang sind, gestaltet. Adventure Golf wird mit Minigolfschlägern auf Kunstrasenbahnen gespielt. In Göhren sind zwei 9-Loch-Bahnen entstanden. Auf der zum Thema Piraten gestalteten Anlage wird durch Hindernisse wie beispielsweise einem Piratenschiff oder einem Floß gespielt. Im zweiten Bereich geht es um das Thema Rügen – so wurden beispielsweise die Seebrücke Sellin, die Kreidefelsen oder die historische Eisenbahn „Rasender Roland“ naturgetreu nachgebaut. „Vor allem Urlaubsgäste und Ausflügler aus der Region profitieren von dem ausgefallenen Freizeitspaß. Weiterlesen

1 2