Weinlexikon: Bordeaux Wein

Bei Bordeaux Weinen handelt es sich um Verschnitte aus mehreren Rebsorten. Dazu gehören bei Rotweinen Cabernet Sauvignon, Cabernet France und kleinere Anteile von Merlot und Verdot. Bei Weißweinen besteht der Verschnitt aus Sauvignon Blanc und Muskateller.

Read more

Weinlexikon: Nach der Gärung

Nach der Gärung ist der Wein noch ganz jung. Er enthält immer noch einen Anteil an festen Stoffen. Diese beeinflussen nicht nur sein Aussehen, sondern auch seinen Geschmack. Daher erfolgt knapp drei Wochen nach Ender der Gärung der erste Abstich. Dazu wird der Wein in andere Behälter gefüllt, wenn sich die festen Bestandteile auf dem Fassboden befinden.

Read more

Weinlexikon: Gärende Weine und mit Schwefel haltbar gemachte Weine

Gärende und hefetreibende Weine, wie zum Beispiel Federweißer sind Spezialweine, die nur in offenen Flaschen in den Handel kommen. Ein Korken kann aufgrund der ausweichenden Kohlesäure nicht angebracht werden.

Read more

Weinlexikon: Die optimale Wein-Trinktemperatur

Die optimale Wein-Trinktemperatur gibt es nicht. Selbst bei Kennern liegt die Temperaturempfehlung etwas auseinander. Das hat gute Gründe, denn jeder Weintrinker hat einen eigenen Geschmack und persönliche Gewohnheiten. So kann man auch die Trinktemperatur von Rotwein nicht pauschalisieren. Es kommt hier auch ganz stark auf die Herkunft des Weines an.

Read more

Weinlexikon: Wein-Anbaugebiete in Deutschland

Im Vergleich zu Frankreich können in Deutschland die einzelnen Weinsorten im Geschmack variieren. Das liegt in der Hauptsache am Wetter. In Deutschland ist es daher üblich, dass der Wein nach seinen Rebsorten beschrieben wird. Entlang der Ahr wächst zum Beispiel die Spätburgundertraube. Sie perfektioniert samtige und feinherbe Rotweine. Am Mittelrhein ist die die nördliche Weinanbaugrenze erreicht. In Höhe von Bonn endet auch die deutsche Nordgrenze des Weinanbaus. Auf knapp hundert Kilometer erstreckt sich das mittelrheinische Anbaugebiet

Read more

Weinlexikon: Die Weinlese und die Beaujolais-Herstellung

Der erste Arbeitsgang in den Kelterhäusern ist das Entrappen der Trauben. Dieser Vorgang wird auch als Abbeeren bezeichnet. Dabei werden die Rappen, Kämme und Stiele von den Trauben entfernt. Sie enthalten eine Vielzahl von Gerbstoffen. Diese können sich ganz erheblich auf den Geschmack des Weines auswirken. Je mehr Stiele später mit gemahlen werden, desto hart und bitterer ist der Geschmack des Weines. Besonders bei Rotweinen ist das Entrappen unverzichtbar, da dieser Wein noch vor dem Abpressen eine Gärung durchmacht. Die einzige Ausnahme bildet

Read more