Urlaub mit Hund in Dänemark Teil 1

Dänemark ist ein  Paradies für Hunde! Du kannst mit Deinem vierbeinigen Freund an fast allen Stränden ungestört toben. Außerhalb der Saison darf der Hund sogar ohne Leine an den Strand. Aber auch sonst hat Dänemark in Sachen Urlaub mit Hund so einiges zu bieten. Mein Labrador-Mix Linda liebt Dänemark und seine Strände. Wir haben gemeinsam die dänischen Städte auf Hundefreundlichkeit geprüft. Nachfolgend erfährst Du die besten Tipps für Städtereisen nach Dänemark mit Hund!

Linda schwimmt im Limfjord (c) Carina Tietz, carina.tietz.de

Aalborg mit Hund

Das Waldgebiet Dastrup Skov bringt Hund und Herrchen ins Schwärmen. Es gibt ausgewiesene Wanderwege. Der Hund ist im gesamten Waldgebiet erlaubt, wenn er an der Leine geführt wird. Im Dastrup Skov liegt der Frejlev Hundeskov. Hier darfst Du Deinen Hund ohne Leine laufen lassen. In dem Hundewald gibt es Freiflächen und kleine Pfade. Der Wald ist auch bei Einheimischen sehr beliebt und so trifft man hier zu jeder Tageszeit Gleichgesinnte.

(Grøndalsvej 29, 9200 Aalborg SV)

Dänemark ist ein Paradies für Kinder und Hunde (c) Carina Tietz, carina-tietz.de

Aarhus mit Hund

Es gibt einige Hundewälder rund um Aarhus. Der schönste ist der Vestereng Hundewald. Der abgezäunte Bereich ist nicht eindeutig ausgeschildert. Die meisten Hundebesitzer lassen ihren Hund daher im gesamten Bereich frei herumlaufen, obwohl der Hund vom Gesetz her hier eigentlich an die Leine gehört. Aber es ist sehr, sehr selten, dass sich andere Wanderer über freilaufende Hunde beschweren. Behördliche Kontrollen finden auch nicht statt. Solange der Hund hört und friedlich ist, kann er hier ohne Leine laufen. Die gesamte Region ist ein sehr schönes Wandergebiet, das in erster Linie von Hundebesitzern besucht wird. Es gibt Picknickmöglichkeiten, Bänke, ein traumhaftes Panorama und Natur pur. Hier kann man sogar Rehe am Waldrand beobachten, die sich von Hunden so schnell nicht aus der Ruhe bringen lassen.

(Vestereng Hundewald , Vesterengvej 26, 8200 Aarhus)

Am Strand von Agger (c) Carina Tietz, carina-tietz.de

Agger mit Hund

In Agger und Umgebung kannst Du Dich überall mit Deinem Hund bewegen. Es gibt eine Vielzahl an ausgewiesenen Wanderwegen rund um Agger. Empfehlenswert ist eine Wanderung im Nationalpark Thy. Hier kannst Du mit etwas Glück sogar Rehe und Hirsche beobachten. Der Hund muss aber im gesamten Nationalpark an der Leine geführt werden. In Agger darf der Hund überall mit an den Strand. Von Mitte September bis zum 1. Juni darf der Hund ohne Leine ins Wasser. Am Abend, in den frühen Morgenstunden und in der Nebensaison hat man den Strand von Agger für sich alleine. Ein echtes Paradies um ungestört mit seinem Hund zu toben.

Carina Tietz

Freie Journalistin und Autorin

One thought on “Urlaub mit Hund in Dänemark Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.